Logopädie

In der Logopädie werden Patienten jedes Alters behandelt, die durch Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen in ihrer Fähigkeit zur Kommunikation beeinträchtigt bzw. gestört sind oder behindert werden. Die logopädische Therapie hat das Ziel, diese Störungen sowie den Schluckakt zu normalisieren bzw. den Erhalt zu fördern.

In enger Zusammenarbeit mit dem behandelnden Arzt und auf dessen Verordnung erheben Logopäden einen logopädischen Befund, um anschließend eine individuelle, störungsspezifische Behandlung durchzuführen.

Ziel jeder logopädischen Therapie ist die Wiederherstellung, Verbesserung bzw. Aufrechterhaltung der Kommunikationsfähigkeit.

In unserer Praxis für Logopädie besteht eine enge Zusammenarbeit mit Ergo- und Physiotherapeuten. Somit können positive Wechselwirkungen der logopädischen Behandlung und der motorischen Förderung genutzt werden.

Arbeitsgebiete der Logopädie

Stimmtherapie

Veränderungen des Stimmklangs oder der Belastbarkeit der Stimme durch organische, funktionelle oder psychogene Einflüsse, beispielsweise bei:

  • Überlastung der Stimme
  • Stimmverlust/ Stimmveränderung nach einer OP
  • Hormonellen Veränderungen

Sprachtherapie/Sprechtherapie

Einschränkungen in der Ausdrucksfähigkeit, wenn die Worte fehlen oder die Artikulation eingeschränkt ist, beispielsweise bei:

  • Neurologisch-bedingten Besonderheiten und Veränderungen
  • Eingeschränkter Beweglichkeit
  • Hörschädigungen

Schlucken

Wenn die Nahrungsaufnahme nicht mehr wie gewohnt möglich ist, beispielsweise bei:

  • Neurologischen Erkrankungen
  • Unfallfolgen
  • Operationsfolgen